efe-forum

Registriere dich bitte hier im EFE-Forum, um kostenlosen Zugang zu allen Bereichen zu erhalten. Für Gäste sind einige Teile des Forum nicht sichtbar. Links sind teilweise nicht aktivierbar.

  • Weihnachtsaktion

Radeon VII holt Geforce RTX 2080 ein

McFlyVirus

Moderator
Mit der Radeon VII kündigt AMD eine Grafikkarte mit 7-nm-Chip an, die mit Nvidias Geforce RTX 2080 gleichziehen soll - aber doppelt so viel Videospeicher hat und dennoch weniger kostet.
3422

AMD hat die Elektronikmesse CES 2019 genutzt, um die Radeon VII (gesprochen Seven) vorzustellen. Die Grafikkarte richtet sich an Spieler und basiert auf Vega 20, der ersten GPU im 7-nm-Verfahren. Sie ähnelt damit der Radeon Instinct MI60, die jedoch für Server gedacht ist. AMD sieht die Radeon VII hinsichtlich der Leistung in etwa auf dem Niveau der aktuellen Geforce RTX 2080 (Test) von Nvidia, die derzeit mindestens 650 Euro kostet.

Für die Radeon VII nutzt AMD den Vega 20, allerdings nicht im Vollausbau mit 64 Compute Units, sondern mit 60 aktivierten Shader-Clustern. Das ergibt 3.840 Rechenkerne, die AMD mit 1.800 MHz betreibt - eine Radeon RX Vega 64 (Test) schafft nur gut 1.600 MHz in der luftgekühlten Version. Statt 8 GByte HBM2-Speicher an 2.048 Bit hat die Radeon VII gleicht 16 GByte HBM2 an 4.096 Bit und mit 1 TByte/s etwas mehr als die doppelte Datentransferrate. Zur Leistungsaufnahme äußerte sich AMD nicht.

Laut Hersteller rechnet die Radeon VII zwischen 25 und 42 Prozent schneller als die Radeon RX Vega 64 und soll damit sogar etwas flotter als eine Geforce RTX 2080 sein. Wie üblich sind solche Benchmarks vorsichtig zu beurteilen, wenngleich sie mittlerweile zumeist der Realität entsprechen - die Einstellungen und die genutzten Szenen favorisieren aber in der Regel das eigene Produkt.

Die Radeon VII soll ab dem 7. Februar 2019 für 700 US-Dollar zusammen mit Devil May Cry 5, The Division 2 und Resident Evil 2 in den Handel kommen. Damit kostet die AMD-Grafikkarte so viel wie eine günstige Geforce RTX 2080 (ab 700 US-Dollar) und weniger als Nvidias eigene Founder's Edition für 800 US-Dollar.

Quelle: Golem​
 

Oben